1. Schultag

Wichtige Hinweise zu den ersten Schultagen, zur Einschulungsfeier und zum Ganztag
 

Der 1. Schultag der Grundschule Viechtach ist der Dienstag, der 13.09.2021. 

 

Unterricht Klassen 2, 3 und 4


Der Unterricht am 1. Schultag beginnt für alle Schüler der Klassen 2, 3 und 4 um 8 Uhr und endet um 11:20 Uhr. Die Schüler der Klassen 2, 3 und 4 betreten das Schulhaus ab 7:30 Uhr. Nur Kinder, deren Eltern berufstätig sind und die eine Betreuung zwischen 7 Uhr und 7:30 Uhr brauchen, dürfen das Schulhaus früher durch den Haupteingang betreten. Ab dem 2. Schultag gibt es Unterricht nach Stundenplan. 
Alle Kinder der 2. Klassen können am ersten Schultag um 11:20 Uhr mit den Bussen heimfahren. In Richtung Pirka können auch die Kinder der 3. und 4. Klassen und 11:30 mitfahren. Auf der Wendeplatte und in den Schulbussen sollen die Kinder Masken tragen. Die Buskarten werden am 1. Schultag ausgegeben.
 

Schuleingangsfeier für die Schulanfänger


Die Schulanfänger kommen um 8:15 Uhr mit Ihren Familien in die Turnhalle. Für jedes Kind sind zwei Sitzplätze für Begleitpersonen reserviert, weitere Personen können mitkommen, müssten aber stehen. Die Schulanfänger bringen an diesem Tag nur die Schultasche mit Federmäppchen und Hausaufgabenmappe und ihre Schultüte mit. Die weiteren Materialien bringen sie erst am 2. Schultag mit in die Schule.
Es folgt eine Begrüßungsfeier für alle. Anschließend gehen die Kinder mit ihren Lehrerinnen in ihr Klassenzimmer zu einer ersten Schulstunde. In der Zwischenzeit können die Eltern die Fahrkarten abholen. Nach der ersten Unterrichtsstunde werden die Kinder von den Lehrerinnen den Eltern übergeben.
Die Schüler der 1. Klasse haben in der 1. Schulwoche (also am Mittwoch, Donnerstag und Freitag) täglich von 8:00 bis 11:20 Uhr Unterricht. Sie können um 11:30 Uhr mit den Schulbussen nach Hause fahren oder werden von Ihren Eltern abgeholt.
 

Offener Ganztag

 
Ganztag für die 2., 3. und 4. Klassen:
In der Woche vom 13.9. bis 16.9.: Ganztag nur bis 13 Uhr.
In der Woche vom 19.9. bis 23.9. Ganztag bis 16 Uhr, Freitag nur bis 13 Uhr.

Ganztag für die 1. Klassen:
In der Woche vom 13.9. bis 17.9. kein Ganztag.
In der Woche vom 19.9. bis 23.9. Ganztag bis 13 Uhr.
In der Woche vom 26.9. bis 30.9. Ganztag bis 16 Uhr, Freitag nur bis 13 Uhr.
 
 
Kerstin Letzel, Schulleitung

Unser Sommerfest

- ein Schulfest der absoluten Superlativen!!!


Die Grundschule Viechtach sucht den Superstar

- und findet ganz viele versteckt gehaltene Supertalente


Letzte Vorbereitungen und Instruktionen - gleich geht´s los!

Rektorin Kerstin Letzel begrüßt die zahlreich erschienenen Gäste: Eltern, Großeltern, Geschwister und natürlich unsere Superstars, die schon ganz aufgeregt auf ihren Auftritt warten.

Zuerst aber eine ganz tolle Sache:
Beim diesjährigen Spendenlauf der Grundschule Viechtach, den Lehramtsanwärter Michael Koller toll organisiert hat, sind sehr viele Spenden erlaufen von den Kindern worden. Ein Teil dieser Spenden geht an den Verein "Klinikclowns", der schwerkranken Kindern während ihrem Klinikaufenthalt immer wieder ein Lächeln aufs Gesicht zaubert.

Der Scheck wurde feierlich an einen waschechten Klinikclown übergeben.

...und Herr Koller bekam dafür als kleinen Dank eine rote Clownsnase geschenkt, die er sehr zum Gaudium der Kinder auch gleich anprobieren musste.

Unsere versierten Ansagerinnen Antonia Tegelhütter und Nathalie Paukner aus der Klasse 4c führten kurzweilig und gekonnt durch das Programm.

Der Chor der 3.Klassen brachte unter der Leitung von Frau Bachmann den ersten Schwung in die Vorführung. Das Publikum klatschte begeistert mit.

Natürlich braucht man für diese Show auch eine geeignete Jury:
Wir konnten drei Spitzenleute für diese Aufgabe gewinnen:
2. Bürgermeister Hans Greil,
unsere ehemalige Kollegegin Waltraud Eckl
und Timothy Nabulwa, Musiker und Mitarbeiter unsere Ganztagsgruppe
übernahmen gerne diese Aufgabe.

Paula, Frieda und Vroni mit ihrem Ballet-Stück "Sei hier Gast" setzten mit ihrem Auftritt gleich den ersten Glanzpunkt.

Bastian und Johann führten waghalsige Kunststücke mit ihren Scootern vor.

Wahre Meister am Zauberwürfel waren Frederik und Maximilian.

Mit "Atemlos" begeisterten Laura und Melanie.

Hanna, Isabella, Magdalena, Theo und Thomas sangen und spielten uns, was sie an den Jahreszeiten so lieben.

Beim modernen Tanz von Chris kam sogar seine Mama mit auf die Bühne und tanzte -an ihrem Geburtstag- zusammen mit ihrem Sohn.
Eine wirklich coole Sache!!!

Kopfstand bis zum Abwinken - das schafften Sebastian und Giuseppe.

Lustige Witze erzählte uns Michael. Der Saal lachte Tränen...

Laszlo (gelbes Shirt) brauchte für seinen Zaubertrick einen Helfer und holte dazu seinen Freund auf die Bühne.

Das Stück "The Trumpet" spielte Jaison, nein, nicht auf der Trompete, sondern auf der Geige.

Estera sang und tanzte für uns zu "Middle of the night".

Völlig ungerührt vom Publikum und ganz ohne Noten spielte Benjamin auf seinem Keyboard eine "Pop Piano Ballade".

Sein Können aus dem Stadtspielmannszug Viechtach präsentierte uns auf der Trommel Dominik.

Bastian und Stefan verblüfften uns mit großartigen Zaubertricks.
 Und weil man beim Zaubern die Hände frei braucht, half Frau Penzkofer mit dem "dritten Arm" am Mikrofon aus.

Absolut verdiente Siegerin des Abends wurde Fini mit ihrer hervorragenden Kür auf dem Hoverboard.
Eine solche Beherlschung des Geräts mit dieser wunderbaren Leichtigkeit auf der kleinen Bühne war absolut beeindruckend!

Ksenia und ihre Cousine Selina tanzten zu dem Song "Salt" von Ava Max
- ebenfalls ein toller Auftritt!

Zum Staunen brachte uns auch die Gelenkigkeit und Körperbeherrschung von Janosch, der uns als letzter Teilnehmer noch einen wirklich coolen Breakdance auf die Bühne brachte.

Mit dem Song "Feuer" zeigte uns auch diese coole Mädchentruppe ihre tänzerischen Fähigkeiten. Sie traten sogar mit selbst bemalten und perfekt passenden T-Shirts auf.
Das ist wahrer Einsatz!

Um die Turnhalle herum war bei traumhaftem Wetter ebenfalls einiges geboten:
Der Fußballverein Viechtach schickte seine besten Trainer Matthias Fisch und Patrick Strobl zu uns an die Schule.
Die Kinder machten begeistert mit beim Training.

Beim Tennis kommt es auf die Zielgenauigkeit an!
Das übten die Kinder mit Tennisbällen erst am Basketballkorb...

...und anschließend unter der fachkundigen Leitung von 1. Vorstand Reinhard Eckl und seinen fleißigen Helfern vom Tennisverein Viechtach auch mit den Schlägern.

Toni Alt, ehemaliger Elternbeiratsvorsitzender der Grundschule Viechtach und Chef der Viechtach Volleyballer des TV Viechtach, ließ sich ebenfalls nicht lange bitten:
Er kam mit seinem Helfer und übte und trainierte mit den Kindern alles, was man als Volleyballprofi können muss.

Auch "Karate Geiger" kam gerne zu uns an die Grundschule.
Ihre Trainerin konnte die Kinder mit vielen Kniffen und Übungen von der Sportart überzeugen und zum begeisterten Mitmachen motivieren.

Was wäre ein Schulfest ohne leckeres Essen?
Familie Schiller von der Metzgerei Schiller und die zahlreichen Helfer und Helferinnen vom Elternbeirat hatten wieder allerlei Leckereien im Angebot.

Und erst die Kuchen!!!
Ein Gedicht!!
Ansprechend dargeboten, superfreundlich und natürlich auch geschäftstüchtig an den Gast gebracht wurden Kuchen, Krapfen, Muffins und andere Leckereien von den fleißigen Damen des Elternbeirats.
An dieser Stelle ein riesiges Lob und ein großer Dank an alle Elternbeiratsmitglieder, Eltern und sonstigen Freiwilligen!
Ohne euch wäre das Fest nicht möglich gewesen!!!

Vier große Stützen zum Gelingen des Schulfestes (von rechts nach links):
Herr Kauer, unser Hausmeister, sorgte mit seinem Team für den Aufbau in der Halle und auf dem Schulgelände.
Eine Mamut-Aufgabe! Herzlichen Dank dafür!
Frau Bachmann übte mit dem Chor die wunderbaren Begrüßungslieder ein, die gleich zu Anfang des Festes für Schwung sorgten.
Unsere ehemalige Kollegin Frau Eckl stellte sich gerne und ohne Zögern als Jurorin zur Verfügung. Vielen Dank!
Ein ganz besonderer Dank gilt auch Lehrerin Frau Penzkofer.
Sie war für die Organisation und den reibungslosen Ablauf der Auftritte zuständig und machte ihre Arbeit bereits bei den Proben perfekt!


Elternabend

 

Welche Eltern kennen es nicht? Die ständige Diskussion mit den Sprößlingen um den Medienkonsum. Fernsehen, Spielekonsolen, Handynutzung – nie ist es genug. Hier heißt es den goldenen Mittelweg finden. Am Dienstag, den 24. Mai 2022 um 19:30 Uhr spricht Frau Diplom-Sozialpädagogin Sandra Bachmeier zum Thema "Laufen lassen - Umgang mit Medien" in der Aula der Grundschule. 
 Der Abend beschäftigt sich mit dem Medienkonsum der Kinder (Fernsehen, Spielekonsolen, Smartphones). Es werden Wege aufgezeigt, wie den Kindern Medienkompetenz und ein angemessener Umgang mit Handy & Co vermittelt werden kann. 
Die katholische Erwachsenenbildung und die KED in der Diözese Regensburg laden zusammen mit der Schulleitung und dem Elternbeirat der Grundschule Viechtach zu einem öffentlichen Elternabend ein. 
 
 Die Schulfamilie freut sich über zahlreichen Besuch über zahlreichen Besuch. 



Bilder, Bilder, Bilder

Laufend Aktuelles aus unserem Schulleben finden Sie hier immer wieder auf verschiedenen Seiten der Homepage!

Schauen Sie sich um!




Naturparkschule - aktuelle Projekte

 

Sport- und Gesundheitstag


 

Technik für Kinder


Überreichung des Velofit-Bags durch die Verkehrspolizei

Polizei überreicht Grundschulleiterin ein Paket mit Fördermaterialien um bessere Grundlagen für die Radausbildung zu schaffen. 
Unfälle im Straßenverkehr sind eine der häufigsten Ursachen für schwere Verletzungen bei Kindern. Die Jugendverkehrsschule der Polizei Bayern hat sich zur Aufgabe gemacht insbesondere Kinder im Vor- und Grundschulalter durch geeignete Präventionsmaßnahmen für den Straßenverkehr fit zu machen und damit zur Vermeidung von Verkehrsunfällen beizutragen. So erhalten alle bayerischen Schüler der 4. Klassen die Möglichkeit den Fahrradführerschein zu machen, aber auch in anderen Jahrgangsstufen kommen die Verkehrserzieher in den Unterricht und bereiten die Kinder auf den Straßenverkehr vor. 

Als zusätzlichen Baustein für die Sicherheit der Kinder hat die Verkehrswacht in Zusammenarbeit mit der Humboldtuniversität das Velofitprogramm entwickelt, mit dem im Sportunterricht die motorischen Grundlagen für eine erfolgreiche Fahrradausbildung geschaffen werden können. An diesem Programm können jetzt auch die Schüler der Grundschule Viechtach teilnehmen, denn am vergangenen Dienstag überreichte Herr Markus Huber, Vorsitzender der Verkehrswacht Bayern in Begleitung von Verkehrserzieher Jürgen Schwinger Schulleiterin Kerstin Letzel ein großes Paket, ein Velofit-Bag. Dieses enthält vielfältige Materialien wie Frisbees, farbige Würfel, diverse Bälle und vieles mehr. Besonders hilfreich ist das enthaltene Handbuch mit einem Screeningverfahren und vielen Seiten spielerischer Förderung. Kerstin Letzel bedankt sich ganz herzlich bei der Verkehrspolizei für die Überreichung dieses wertvollen und unkompliziert einzusetzenden Materials.


 

Sicher unterwegs mit dem Schulbus 

Wichtige Unterrichtseinheit mit Hans Aschenbrenner 

(Oktober 2021)

Kurz nach Beginn des neuen Schuljahres versammelten sich die Schulanfänger der drei ersten Klassen auf der Wendeplatte. Hans Aschenbrenner, Juniorchef des gleichnamigen Reisecenters, hatte sich wie jedes Jahr wieder Zeit für die jüngsten Schüler der Grundschule Viechtach genommen, um den Schulneulingen nicht nur richtiges Verhalten beim Busfahren beizubringen, sondern auch, um ihnen in eindrucksvoller Weise die Risiken und Gefahren des Busfahrens zu verdeutlichen. 

Zuerst zeigte Hans Aschenbrenner den Kindern, dass sie nur hinter der weißen Linie auf den Bus warten dürfen: Dazu stellte er ein Plastikhütchen auf, das stellvertretend für eine Schultasche stand, welche die Kinder gerne ganz vorn an der Bordsteinkante abstellen. Beim Einparken des Busses kam dieses im wahrsten Sinne des Wortes unter die Räder! Am sichersten standen die Kinder hinter der weißen Markierungslinie, hier passierte niemandem etwas. 

Ebenso einleuchtend lernten die Schülerinnen und Schüler, wie man sich in Ruhe und ohne zu drängeln anstellt, einsteigt, sich einen Sitzplatz sucht und sogleich anschnallt. Dann demonstrierte Hans Aschenbrenner bei einer kurzen Fahrt über die Wendeplatte – übrigens nur in Schrittgeschwindigkeit! – in sehr eindrucksvoller Weise, wie schnell der Bus bei einer Vollbremsung zum Stillstand kommt. Die Kinder lernten dadurch sehr anschaulich, dass Anschnallen und Festhalten beim Busfahren unbedingt notwendig ist, um Verletzungen zu vermeiden und sicher anzukommen. 

Als die Kinder dann das geordnete Aussteigen geübt hatten, erfuhren sie, dass sie am sichersten erst nach Abfahrt des Busses die Straße überqueren. Dazu durfte ein Schüler Busfahren spielen und hinter dem Lenkrad Platz nehmen. Die staunenden Kinder erfuhren von dem Buben, dass er ein Mädchen, das unmittelbar vor dem Bus stand, nicht wahrnehmen konnte! Den Schulkindern wurde dadurch sehr realitätsnah verdeutlicht, dass der Bus einen toten Winkel hat, in welchem die Kinder für den Busfahrer unsichtbar werden und sie nur nach Abfahrt des Busses die Straße überqueren dürfen. 

Für diesen überaus wichtigen praxisnahen Beitrag zur Sicherheits- und Verkehrserziehung bedankten sich Kinder und Lehrkräfte sehr herzlich beim Veranstalter Hans Aschenbrenner. 

 

Foto: Toter Winkel vor dem Bus 

Auch in Coronazeiten an andere denken!

Weihnachtspäckchenaktion für Rumänien an der Viechtacher Grundschule

(November 2021)

Es ist im Laufe der Jahre längst zur Tradition geworden, dass kurz vor dem Martinstag zahlreiche Schüler der Grundschule Viechtach liebevoll in Weihnachtspapier eingeschlagene Päckchen mitbringen, um armen Waisenkindern im fernen Rumänien eine kleine Weihnachtsfreude zu bereiten. 

Viele Lehrkräfte haben die Geschichte des St. Martin im Unterricht den Kindern nah gebracht und schon nach kurzer Zeit eiferten viele Schüler dem mildtätigen Heiligen nach und brachten Geschenkkartons mit, die mit praktischen Dingen, wie Waschlappen und Seife, Stiften und einer Süßigkeit gefüllt waren. Diese Päckchen sind für die rumänischen Waisenkinder meist das einzige Geschenk unter dem Weihnachtsbaum.  Dadurch soll den Viechtacher Grundschülern bewusst gemacht werden, wie gut es ihnen doch im Vergleich zu anderen Kindern in weiten Teilen Europas geht. Im Coronajahr waren es erfreulicherweise noch mehr Päckchen mehr als in den Jahren zuvor. Das zeigt, wie viele Viechtacher Familien gerade in dieser schwierigen Zeit nicht nur an Hilfsbedürftige denken, sondern auch entsprechend handeln.

Bereits in den nächsten Tagen werden die Päckchen verladen und treten ihre große Reise an.  Mitarbeiter der Aktion „Helfende Hände“ verteilen sie am Zielort an bedürftige Kinder.  Am Weihnachtsabend sollen sie dort viel Freude verbreiten und Kinderaugen zum Leuchten bringen.

 

Einweihung des neuen Bewegungsparcours an der Grundschule Viechtach 

         Mit freundlicher Genehmigung PNP Viechtach, November 2021

Projekt "Schüler entdecken Technik (SET)"

des Vereins Technik für Kinder (TfK)

 

Mit freundlicher Genehmigung PNP Viechtach, Dezember 2021 


Wertvolles Biss-Präventionstraining

mit Rektorin Frau Letzel und

Schulhund "Toni"

Ende Mai bekamen die Kinder der 2. Klassen von Rektorin Kerstin Letzel eine tolle Ausbildung zum „Hundeprofi“ geboten:
Passend zu ihrem HSU-Thema „Haustiere“ hielt Frau Letzel gemeinsam mit Schulhund Toni für die Kinder eine tolle Stunde zum Thema „Hunde-Biss-Prävention“.
Mal spielerisch mit Stoffhund, mal mit anschaulichen Bildern lernten die Kinder wichtige Verhaltensregeln im Umgang mit Hunden kennen.
Manche Dinge konnten sie mit Schulhund Toni gleich vor Ort ausprobieren:
Hunde verlieren das Interesse, wenn man sie nicht beachtet und nicht direkt anschaut.
Auch unbeweglichen Personen („Mach den Baum“!) beachten Hunde nicht.

Ganz wichtig:
·         Laufe niemals weg, wenn ein Hund auf dich zuläuft oder dir nachläuft!
·         Halte keinen Blickkontakt, denn das verunsichert einen Hund!
·         Lass dein Spielzeug sofort fallen, wenn ein Hund es haben möchte!
·         Streichle einen Hund nur, wenn du die Erlaubnis des Herrchens
           UND des Hundes hast!
          („Du möchtest ja auch nicht, dass dir ein fremder Mensch einen Zopf flechtet!“)
 
Am Ende der Doppelstunde waren sich alle einig:
Jetzt wissen wir viel besser, wie man mit (fremden) Hunden umgeht!
 
Bis Ende des Schuljahres sollen auch noch andere Klassen von diesem lehrreichen Vortrag profitieren und fit gemacht werden im Umgang mit Hunden.


Schulhund Toni - ganz bei der Sache

Alle Schüler machten eifrig und interessiert mit.

Bilder veranschaulichten die Situationen zusätzlich.

Toni hört ganz genau zu.

So viel haben wir schon herausgefunden!

Die ganze Klasse macht begeistert mit!